Anleitung für eine Stofftasche

Hier zeige ich euch eine Anleitung für eine Stofftasche (mit kleinem Standboden/Abnähern). Die Maße entsprechen der Tasche Nora, können aber natürlich von euch abgewandelt werden. In diesem Fall sind die Träger länger, damit man sie gut über die Schulter hängen kann – dies war ein Kundenwunsch.

Material:

  • unifarbiger Stoff für außen: 2 Stücke je 16 x 40 cm
  • gemusterter Stoff für außen: 1 Stück 52 x 40 cm oder 2 Stücke je 27 x 40 cm (je nach Musterverlauf, damit später nicht ein Motiv auf dem Kopf steht)
  • für die Hänkel: 2 Stücke je 10 x 45 cm oder 2 Stücke je 12 x 65 cm mit bügelvlies verstärkt – zum über die Schulter hängen (ganz nach üerem Geschmack einfarbig oder gemustert)
  • für das Futter: 1 Stück 40 x 80 cm (ich benutze Baumwolle Rohwahre)
  • für die Innentasche: je 1 Stück 24 x 22 cm vom Futterstoff und vom gemusterten Stoff (hier könnt ihr auch Stoffe kombinieren)
  • 2-3 Stück Magnetknopf, Kam-Snap oder Druckknopf

Alle Maße sind inkl. einer Nahtzugabe von 0,75 cm (Overlock). Aber so genau geht es ja bein einer Tasche nicht.

Am einfachsten lassen sich die Stoffteile mit einem Rollschneider, einer großen Schneidematte und einem Rollschneide Lineal zuschneiden.

SAM_1022_1 Eine kleine Skizze, damit ihr wisst wie das Ganze in etwa aussehen soll
Legt zuerst eines der beiden einfarbigen Stoffteile (16x40cm) auf euren langen gemusterten stoff, rechts auf rechts, steckt diesen fest und näht beide Teile dann zusammen.
Genau so verfahrt ihr mit dem zweiten Stoffstück an der anderen Seite eures gemusterten Stoffes.
SAM_1024_1
SAM_1016_1 Bügelt nun die Teile auseinander.
Ich steppe hier einmal an der Naht entlang, mit einem Zierstich oder Patchworkstich.
Die Träger werden der Länge nach, rechts auf rechts, gefaltet und gebügelt. Anschließend an der langen Seite zusammen nähen und wenden.
Legt die Träger schön flach, achtet darauf, dass die Naht gerade verläuft und bügelt wieder.
Nun könnt ihr die beiden Stoffstreifen je rechts und links knappkantig absteppen – ich mache das meist wieder mit einem Patchworkstich.
SAM_1018_1
SAM_1019_1 Wer zum verschließen der Tasche eine Lasche möchte, kann diese so anfertigen:
Falte ein Stoffstück (ca. 20 x 12 cm) an der langen Seite rechts auf rechts. Zeichne nun einen
5cm breiten Streifen der vorne eine Rundung bekommt. Nähe entlang dieses Striches. Vor dem wenden
schneidest du kleine Schnitte entlang der Rundung richtung Naht – vorsicht, nicht in die Naht schneiden!
Nun wenden, bügeln und absteppen.
Jetzt legt ihr eure „Tasche“ rechts auf rechts zusammen. Achtet darauf, dass die Nähte der beiden Stoffteile rechts und links genau aufeinander treffen. Fixiert den Rand mit Stecknadeln oder Wonder Clips.

Wer ein Label anbringen möchte kann dies nun machen (siehe Foto unten). Dann die beiden Seiten füßchenbreit schließen, oder mit der Overlock zusammen nähen.

SAM_1034_1

SAM_1032_1
SAM_1033_1
SAM_1035_1
SAM_1038_1
SAM_1036_1
Streicht nun einmal mit dem Fingernagel über die Bodenkante, damit ihr eine Falzkante erhaltet. Auf diese Kante faltet ihr nun eine Außennaht, so dass eine Spitze entsteht. Als Erleichterung könnt ihr eine Stecknadel an der  Falzkante anbringen – so trefft ihr die Mitte leichter. Fixiert nun das gefaltete Eck mit einigen Stecknadeln.

Ich zeichne mir mit dem Geodreieck eine Linie die von der Mitte aus jeweils 2,5 cm nach außen misst und nähe entlang dieser Linie die Ecke ab.

Mit dem anderen Eck verfahrt ihr ebenso. Wenn eure Tasche so aussieht, könnt ihr sie wenden.

SAM_1039_1

Nun könnt ihr die Träger befestigen!
Zuerst mit einer Stecknadel, dann mit der Nähmaschine. Achtet darauf, mit der Stecknadel nur durch eine Taschenseite zu stecken.Dazu messt ihr bei breiten Trägern 8,5 cm, bei schmalen Trägern 9,5 cm von außen. Achtet darauf, dass der Träger nicht in sich verdreht ist. Dreht die Tasche um und bringt dort den zweiten Träger an. Hier messe ich nicht, sondern lege die Tasche schön flach (auf die Seitennähte achten) und stecke den Träger exakt über dem anderen fest.
SAM_1040_1
Wer eine Verschlusslasche anbringen möchte kann

diese nun mittig zwischen den Trägern platzieren.

SAM_1042_1
SAM_1020_1 Näht nun den Stoff für die Innentasche. Hier könnt ihr kreativ sein, oder einfach Stoffreste verwerten. Das Stoffstück für meine Innentasche miss 20 x 26 cm. Dies könnt ihr natürlich euren Bedürfnissen anpassen.
SAM_1025_1 Das Futter für die Innentasche schneidet ihr in der gleichen Größe zurecht.

Falls ihr einen Magnetverschluss anbrinken möchtet, müsst ihr das jetzt tun.
Ich verstärke diese Stelle auf der linken Seite zuerst mit Bügelvlies. Lasst nach oben hin mind. 2,5 cm Platz und markiert euch dann die Mitte. Hier bringt ihr den Knopf an.

Legt nun die beiden Taschenteile rechts auf rechts – die „schöne“ Seite des Knopfes liegt innen. Und schließt das Viereck bis auf eine Wendeöffnung. Durch diese wendet ihr die Tasche und bügelt sie. Achtet darauf den überstehenden Stoff der Wendeöffnung schön nach innen zu falten und durch Bügeln zu fixieren.
Entlang des oberen Randes könnt ihr nun knappkantig steppen – bei mir ist das wieder ein Patchworkstich.
SAM_1026_1

SAM_1027_1

SAM_1028_1 Legt das Stoffstück nun mittig auf die rechte Seite des Futters der Tasche, etwa 7 cm vom oberen Rand weg.

 

Solltet ihr einen Magnetverschluss anbringen, markiert ihr euch die Stelle an der das Gegenstück des Knopfes befestigt werden soll. Verstärkt das Futter an dieser Stelle zuerst wieder mit Bügelvlies und bringt anschließend den Knopf an.

Jetzt könnt ihr das Innentaschenteil wieder darauf legen und gleich mittels des Knopfes befestigen. Überpfüft noch einmal ob es auch gerade liegt und fixiert es mit Stecknadeln.

SAM_1029_1

Dann näht ihr die Tasche fest. Dazu beginnt ihr in einem der oberen Ecken, näht eine Seite, dann den unteren Teil und die zweite Seite knappkantig, in einem Durchgang fest.

Wer keinen Knopf anbringt und vielleicht eine etwas größere Tasche hat kann diese noch einmal unterteilen indem er/sie eine Naht vom oberen Taschenrand zum unteren Rand macht – ich zeichne mir dies immer mit einem großen Lineal an.

SAM_1031_1 Nun faltet ihr das Taschenfutter in der Mitte und näht die beiden Außennähte zusammen.

Anschließend verfahrt ihr mit den Ecken der Tasche ebenso wie bei der Außentasche.

Nun habt ihr zwei Taschen.

Die Außentasche (die schöne quasi) steckt ihr mit der rechten Seite nach außen in die Innentasche – hier liegt die „schöne“ Seite innen.

SAM_1044_1
SAM_1043_1
SAM_1045_1
SAM_1046_1
Achtet bevor ihr die Ränder der beiden Taschen fixiert darauf, dass die Seitennähte exakt aufeinander treffen.

Nun könnt ihr mit der Nähmaschine oder Overlock entlang nähen, dabei aber unbedingt eine Wendeöffnung von etwa 10 cm lassen.

Durch diese könnt ihr die Tasche nun umdrehen.

Dann sollte euer Werk so aussehen.

SAM_1047_1

SAM_1048_1

SAM_1051_1 Nun steckt ihr die Innentasche nur noch in die Außentasche, bügelt wieder und achtet darauf die Wendeöffnung schön gerade zu bügeln.

Hier setze ich wieder knappkantig eine Ziernaht, somit ist auch die Wendeöffnung geschlossen.

Geschafft!

So könnte deine fertige Tasche nun aussehen.

Wenn du eine Lasche angebracht hast kannst du jetzt noch Druckknöpfe daran anbringen.

Dies kannst du aber auch machen, wenn du keine Lasche gefertigt hast, so fällt nicht gleich alles aus der Tasche wenn sie mal umfällt.

 SAM_1052_1